Zukunft(s)gestalten 2021 – Es war einmal…

Es wird einmal… in naher, naher Zukunft, eine Welt geben, die ein gutes Leben für alle ermöglicht, die offen und gestaltbar bleibt, in der Mensch und Natur gleichermaßen Wertschätzung entgegen gebracht wird. Eine Welt, die vielleicht ganz anders sein wird, als wir sie uns heute vorstellen können…

Doch wie kommen wir dort hin? Welche Pfade können wir einschlagen? Welche Hindernisse stehen uns dabei im Wege? Welche möglichen Zukünfte können wir wie gestalten?

Über diese Themen wollen die Studierenden des Masters Transformationsstudien der Europa-Universität Flensburg, mit Ihnen und Euch ins Gespräch kommen. Dazu organisieren sie zum dritten Mal die Konferenz „Zukunft(s)gestalten“, die vom 02. bis 05. Februar 2021 stattfindet. Den aktuellen Umständen entsprechend, findet der Großteil der Veranstaltungen digital statt. Das gesamte Programm ist auf der Webseite der Veranstaltung einzusehen: Programm der Konferenz.

© Zukunftsgestalten 2021

Die Konferenz wird von den Studierenden selbst organisiert und besteht aus individuellen Vorträgen mit anschließender Diskussion sowie einem bunten Rahmenprogramm, welches zum Nachdenken, Austauschen und Mitmachen einlädt. Von Postwachstum über Kollektives Handeln, Macht & Herrschaft, Organisation & Wandel bis hin zu Ökologie & Technik haben sich die Organisator*innen mit Varianten der Zukunft auseinandergesetzt, um die Breite der sozial-ökologischen Transformation aufzuzeigen. Im Rahmenprogramm kommen vielfätige Gäste aus Wissenschaft und Praxis zu Wort, die Abende laden zu einer Annäherung an die Themen durch ein abwechslungsreiches Kulturprogramm ein.

Auch in diesem Jahr unterstützt das Transformatives Denk- und Machwerk e.V. die Veranstaltung als Kooperationspartnerin. Wir freuen uns auf spannende Tage und interessante Begegnungen!

Zukunft gestalten: Projekte stellen sich vor

Auf Einladung der Organisator*innen präsentiert unser Vorstandsmitglied Niklas Neumeyer übrigens am Dienstag, den 02. Februar 2021 zwischen 15:30 Uhr und 17:30 Uhr einige der bisherigen Vereinsprojekte.

“Transformation by design or by disaster?! Das verstehen wir weniger als Frage denn vielmehr als Aufforderung zur Gestaltung. Keine Neugestaltung von Produkten, sondern die kleinschrittige Umgestaltung des Sozialen auf der Suche nach einem guten Leben für alle. Also: Anstatt es auf ein Desaster ankommen zu lassen, sind wir tatkräftig und kreativ geworden!”

Aus der Einladung zur Veranstaltung bei Instagram

Bei der Veranstaltung mit dem Titel “Zukunft gestalten” werden unter anderem auch die Macher*innen des Waldquallenprojektes sowie die Redaktion des trotzdem mag ihre Arbeit vorstellen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, die Verbindungsdaten für die WebEx-Veranstaltung gibt es auf der Konferenzseite.

We are transforming?! Vernetzungsabend für Studierende aus dem Transformationsfeld

Außerdem laden wir zusammen mit dem “Transformative Design Network” zu einem Vernetzungstreffen für Studierende aus dem Transformationsfeld am Donnerstag, den 04. Februar 2021 (18:00 bis 20:00 Uhr) ein.

“Wir sind viele und bewegen ähnliche Fragen in uns: zukünftige, aktuelle und ehemalige Studierende, die sich in ihren Studiengängen mit der sozial-ökologischen Transformation auseinandersetzen. An dem Abend werden wir international und auf Englisch zusammenkommen, um uns und unsere Programme kennenzulernen und in Kleingruppen über eure aktuelle Fragen, Projektideen und Themen zu diskutieren.”

Aus der Einladung zur Veranstaltung auf Instagram

Anmeldungen für den Vernetzungsabend bitte mit Angabe des Studiengangs, möglicher Themen per Mail unter dem Betreff “Network” an programm@zukunftsgestalten-flensburg.de!

Weitere Informationen & Anmeldung

Mehr Informationen sowie Eindrücke von der Veranstaltung gibt es auf www.zukunftsgestalten-flensburg.de oder bei Instagram unter @zukunftsgestalten2021.